Der kleine Tourbericht

Viel unterwegs mit neuer Gitarre

War schon was los die letzten Wochen: Mit Jazzband Seppo im Kloster Saarn in Mülheim Ruhr. Hier ist neben der Jazzmama mit den F-löchern auch meine neue Maton T808 C zum Einsatz gekommen. Ich konnte sie wirklich so laut machen, daß sie gegen Rolf’s Drumset klar kam. Nun, im Wohnzimmer oder Studio werden meine Lowdens oder Martins oder die alte Rio-Yamaha immer das Rennen machen. Aber bei Proben oder Gigs wird die neue diese würdevoll gealterten Ladys eifersüchtig machen. Ob bei den Gigs mit Pott Guitars ( ebenfalls Kloster Saarn, aber total sold out) oder bei der wunderbaren Niedersachsen Tour mit Manukai : Kein Soundchek für Gitarre hat länger als 5 Minuten gedauert. On Stage ist sie mir eine treue Weggefährtin geworden. Selbst Stimmorgien von Standard auf DADGAD plus Capo und wieder zurück nimmt sie gelassen hin. Sie ist keine Schönheit aber eine ehrliche Haut (von wem ist das noch mal…?).

Wenn man sich auf seine Werkzeuge so verlassen kann wie auf seine Mitmusiker, dann macht Touren richtig Spaß. Dann kann man auch den lieben Menschen, die uns einladen und so lieb versorgen oder einfach nur unsere Musik genießen viel entspannter begegnen. Die Menschen in Huntlosen, die den Manukai Gig noch schnell ermöglichen konnten. Oder Wooden Music, mit denen wir die bedeutenden Bühnenbretter von Rothenburg teilen konnten. Vielen Dank an euch alle!!

Wenn jemand tolle Fotos oder Audioschnipsel gemacht hat, immer her damit! Man kann ja schlecht mucken und gleichzeitig knipsen und recorden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*